Heilpraktikerin Susanne von Ahn 0172 - 420 323 0 info@heilpraxis-vonahn.de

Naturheilpraxis

Susanne von Ahn

Hexenschuss

Der Hexenschuss, auch Lumbago genannt, beschreibt einen plötzlich einschießenden, stark stechenden Schmerz, der beim Bücken, Heben, Aufrichten, Drehen oder auch beim Sport entstehen kann. Es handelt sich hierbei nicht um eine Krankheit, sondern um ein Symptom, das verschiedene Ursachen haben kann.
Ein Hexenschuss wird meist durch eine Fehlbelastung der Rückenmuskulatur und der Wirbelsäule ausgelöst. Dabei reicht eine plötzliche Bewegung oder eine ungünstige Körperhaltung, einen Hexenschuss auszulösen. Ein Hexenschuss entsteht häufig bei alltäglichen Bewegungen. Diese Bewegungen müssen gar nicht besonders extrem sein.

Es reicht, wenn Sie sich nach etwas bücken und sich wieder aufrichten. Oder auch beim Aussteigen aus dem Auto und dabei Ihr Oberkörper verdreht ist und Sie mit dem unteren Rücken sozusagen stehen bleiben, sodass dieser sich nicht mit dreht.

Woran erkenne ich, ob ich einen Hexenschuss habe

Der Schmerz bei einem Hexenschuss bleibt auf den Rücken beschränkt. Ein Hexenschuss bereitet vor allem im gesamten unteren Rückenbereich Schmerzen. Ist zudem der Ischiasnerv dennoch betroffen, zieht der Schmerz zudem in den Po und in das Bein. Man bezeichnet dies dann als Lumboischialgie (Hexenschuss plus Ischiasbeschwerden): sie können dann nur noch in Ihrer steifen Ausgangsposition (eine sogenannte Schonhaltung) verharren und sich nur unter größten Schmerzen strecken, aufrichten oder nach vorne beugen. Jede kleinste Bewegung verursacht starke Schmerzen.

Für einen Hexenschuss sprechen:

  • je nach Körperlage stärker oder schwächer werdende Kreuzschmerzen,
  • eine verhärtete Rückenmuskulatur (Muskelhartspann),
  • eine Schonhaltung mit geradem Rücken und druckschmerzhafte Dornfortsätze
  • Medizinisch betrachtet sind die Ursachen eines Hexenschusses meist  
  • eine starke Muskelverspannung der tiefen unteren Rückenmuskulatur
  • Fehlstellungen von Wirbelkörpern der Lendenwirbelsäule oder Gelenkblockaden.


Ertasten der schmerzenden Wirbel am Rücken.

Die Verspannungen führen zu Nervenreizungen und damit zum typischen Schmerz.

Besonders anfällig sind auch Patienten, die gestresst sind, übermüdet und unterkühlt (Kälte und Zug mag ein Muskel nicht besonders gern) oder die auch an einem Infekt leiden.

Was ist der Unterschied zwischen Hexenschuss und Bandscheibenvorfall

Wichtig zu wissen ist, dass ein Hexenschuss nicht mit einem Bandscheibenvorfall zu verwechseln ist. Der plötzliche Schmerz im unteren Rücken beim Hexenschuss kommt dadurch zustande, dass ein Nerv gereizt ist, der die Lendenwirbelsäule versorgt. Die Akutphase mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen dauert wenige Tage, nach 2 Wochen sollte alles überstanden sein. Bessert sich der Schmerz nicht nach 3 Tagen, tauchen Taubheitsgefühle und Sensibilitätsstörungen oder auch Fieber auf, dann ist schnellstmöglich ein Arzt aufzusuchen, denn dann könnte es sich auch um einen Bandscheibenvorfall handeln. 

Wie behandle ich in diesen Fällen?

Bei einem akuten Fall von Hexenschuss empfehle ich Ihnen eine sogenannte Stufenbettlagerung. Hierzu legen Sie sich auf den Boden, am besten auf eine Matte und legen Ihre Beine im rechten Winkel auf einen Stuhl oder auch Hocker, notfalls durch Zuhilfenahme eines Stapels Decken oder von Badelaken. So bleiben Sie dann bis zu 15 Minuten liegen. Das verschafft ihnen zunächst eine Linderung Ihrer Schmerzen. In dieser Phase sollten Sie sich möglichst nicht bewegen, d. h. Laufen oder Gehen Sie nicht! Nehmen Sie eine liegende oder sitzende Haltung ein.

Zur Schmerzlinderung empfehle ich Mittel aus der Homöopathie, manchmal auch aus der Schulmedizin (natürlich sind das aber nicht verschreibungspflichtige Medikamente), Magnesium für eine zu entspannende Muskulatur sowie Wärmeanwendungen. Wenn Wärme nicht hilft, dann können Sie es auch mit Kälteauflagen versuchen. Gerne wende ich das Medi-Taping nach Dr. Sielmann an. Die Ohrakupunktur sowie meine Massagen: Shiatsutechnik, unter anderem durch Behandlung des Blasenmeridians, des Lebermeridians und je nach Befund und individuellem Auslöser setze ich auf eine Pulsationsmassage mit dem Pneumatron 200. Oder ich setzte das Novafon ein, mit seiner Vibrationstechnik.

Grundsätzlich ist es mir aber auch wichtig, dass Sie längerfristig nicht mehr so schnell in diesen Zustand geraten. Deshalb berücksichtige ich bei meiner Therapie auch Ihre Ernährung, Ihre Bewegung und auch Ihr persönliches Umfeld (Familie, Job/Arbeit, Hobbies und Freunde) und versuche, Sie bei einem gesunden Lebenswandel zu unterstützen. Stelle ich hier ein Ungleichgewicht feste, so versuche ich dieses mit Ihnen gemeinsam zu erörtern und das Gleichgewicht mit entsprechender Beratung und Behandlung wieder her zu stellen. Selbstverständlich geht einer jeden Behandlung eine ausführliche Anamnese und Untersuchung voraus.

Welche Behandlungserfolge können erzielt werden?

Schmerzfreiheit bzw. Schmerzreduktion in den ersten Tagen und Wiederherstellung der Beweglichkeit sind mein Ziel. Bei einem Hexenschuss sollen Sie durch meine Behandlung schnellstmöglich wieder am Alltag teilnehmen können.

Was können Sie sofort tun?

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, um herauszufinden, inwieweit ich Ihnen bei Ihren Beschwerden helfen kann. Dann können wir einen Termin vereinbaren.

Heilpraktikerin

Susanne von Ahn

Susanne von Ahn - Mitglied im Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V.

Die Naturheilpraxis liegt in Hamburg Nienstedten und ist günstig erreichbar aus den Hamburger Stadtteilen Othmarschen, Blankenese, Nienstedten,Groß Flottbek, Osdorf, Lurup, Iserbrook, Winterhude, Eppendorf und Altona-Altstadt. Meine Patienten kommen aber auch aus dem gesamten Großraum Hamburg sowie aus Schleswig-Holstein, aus Rellingen, Ellerbek, Halstenbek, Schenefeld.

In meiner Heilpraxis behandle ich unter anderem Migräne, Kopfschmerzen, Spannungskopfschmerz, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Schulter-Arm-Syndrom, Hexenschuss/ Lumbago, Ischiasbeschwerden, Behandlung von Folgeschäden durch Schleudertrauma, Rheumatische Beschwerden, Schmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, Depressive Verstimmungen, Stress bzw. Stressbedingte Beschwerden, Magen-Darm-Beschwerden, Regeneration des energetischen Gleichgewichts, Vegetative Dystonie/ Vegetative Dysbalance, Atemwegserkrankungen, Nasennebenhöhlenentzündung/ Sinusitis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Aktuell biete ich in meiner Heilpraxis u. a. folgende Diagnosen, Heilmethoden und Therapieformen an: Shiatsu, Ganzkörpermassagen, Rückenmassagen, Schulter-Nacken-Massagen, Pulsationsmassage mit dem Pneumatron 200/ Lymphdrainage, Augen- und Irisdiagnose, Novafon, Ohrakupunktur, Homöopathie, Bachblütentherapie, Schüßler Salze, Phytotherapie, Medi-Taping nach Dr. Sielmann.

Copyright © 2018 Heilpraktikerin Susanne von Ahn, Hamburg.
All Rights Reserved. | Naturheilpraxis in Hamburg | Traditionelle Chinesische Medizin TCM in Hamburg.