Heilpraktikerin Susanne von Ahn 0172 - 420 323 0 info@heilpraxis-vonahn.de

Naturheilpraxis

Susanne von Ahn

Kopfschmerzen

Es gibt nicht den einen Kopfschmerz. Man unterscheidet mehr als 180 verschiedene Arten von Kopfschmerz. Bis zu 20% der Bevölkerung klagen über gelegentliche Kopfschmerzen, Frauen sind dabei viel häufiger betroffen als Männer.

Am verbreitetsten ist der sogenannte Spannungskopfschmerz. Hierbei handelt es sich um beidseitig auftretenden Kopfschmerz von drückender, beengender Qualität. Er erreicht eine leichte bis mäßige Intensität und verstärkt sich nicht durch körperliche Tätigkeiten. Es besteht keine begleitende Übelkeit, aber Licht- und Geräuschempfindlichkeit können vorhanden sein.

Darauf folgt die Migräne, ein meist halbseitiger attackenweise auftretender Kopfschmerz, welche sich durch das Auftreten neurologischer Symptome äußern kann: 20% der Migräneanfälle gehen mit einer sogenannten „Aura“ einher, d. h. es kommt zu einseitigem Sehen, Flimmern vor den Augen, Doppelbildern, Lähmungen, Kribbeln am Körper bis hin zu Sprachstörungen. Diese Symptome können sich von jetzt auf gleich entwickeln, innerhalb von 5 – 20 Minuten und ca. eine Stunde lang andauern. Spätestens nach einer Stunde schießt dann der Kopfschmerz ein, der oft auch noch von Übelkeit und Erbrechen begleitet wird und für bis zu 72 Stunden anhalten kann.

Als Migränepatient haben Sie im Falle einer Schmerzattacke meist keinen Appetit, sie leiden unter einem pulsierenden Schmerz, meist einseitig, sie sind lichtscheu und lärmempfindlich und sie reagieren auf bestimmte Gerüche. 6 -8% aller Männer und 12-14% aller Frauen leiden unter Migräne. Die erste Migräneattacke tritt meist schon in jungen Jahren von 12. bis zum 25. Lebensjahr auf. Im Durchschnitt treten Migräneanfälle 1,5 Mal im Monat auf, bei 10% der Patienten sind es sogar bis zu zwei Migräneattacken pro Woche.

Sollten sie akut auftretende starke Kopfschmerzen haben, dann ist das ein Notfall und sie sollten einen Arzt rufen!

Auslöser von Kopfschmerzen und Migräne

Alle Arten von Kopfschmerzen haben aber eine Gemeinsamkeit: sie alle haben einen bestimmten Auslöser. Allerdings sind diese Auslöser von Mensch zu Mensch und Lebenssituation zu Lebenssituation unterschiedlich.

Auslöser von Migräne und Kopfschmerzen können Stress, hormonelle Umstellung oder Zeitverschiebung sein. Für manche Menschen ist der Auslöser von Migräne der Genuss bestimmter Lebensmittel; sie reagieren auf bestimmte Lebensmittel allergisch: gereifter Käse, Rotwein, Schokolade können bei diesen Menschen Kopfschmerzen auslösen. Diese Lebensmittel werden auch Histaminausschütter genannt, da sie zur vermehrten Ausschüttung von Histamin, einem Gewebshormon und Neurotransmitter, führen, der eine wichtige und zentrale Rolle bei allergischen Reaktionen und bei der Abwehr körperfremder Stoffe bzw. dem Immunsystem spielt. 


Auf Geschmacksverstärker wie Glutamat reagieren etwa ein Drittel der Bevölkerung. Innerhalb einer Stunde kommt es außer zu Kopfschmerzen auch zu Engegefühl in der Brust oder brennende Missempfindungen an Schulter, Brust und Hals.

Auch ein Wassermangel kann Migräne oder auch Kopfschmerzen auslösen.

Viele Frauen leiden hormonell bzw. - regelbedingt unter Kopfschmerzen. Kopfschmerzen können aber auch durch Haltungsschäden verursacht werden, bei denen sich die Muskulatur verkrampft und die Blutzufuhr zum Gehirn praktisch abgeklemmt wird. Sie haben dann das Gefühl, einen weiteren Knochen neben der Halswirbelsäule entwickelt zu haben, so fest wird der Muskel bzw. die Muskelgruppe. Das gleiche gilt für Statikprobleme, d. h., wenn sie eine schiefe und/oder krumme Wirbelsäule haben, die eventuell auch angeboren ist. Es kommt dann zu einem muskulären Ungleichgewicht.

Kopfschmerzen können aber auch als Folge eines Schleudertraumas nach einem Auffahrunfall auftreten. Beim Aufprall wird der Kopf nach hinten geschleudert. Solche Kopfschmerzen, die oft vom Nacken ausgehen, können sich nach bis zu 10 Jahren nach dem Unfall bemerkbar machen.

Ein weiterer Auslöser für Spannungskopfschmerzen und Migräne sind die sogenannten Triggerpunkte, die sich u.a. tief im Muskelgewebe von Nacken und Kaumuskulatur befinden. Es handelt sich hierbei um punktförmige druckschmerzhafte Stellen, diese Stellen sind auch für Patienten schmerzhaft, die keine Kopfschmerzen haben; für Kopfschmerzgeplagte werden diese Triggerpunkte mit zunehmender Intensität der Kopfschmerzen noch druckschmerzhafter.

 Eine falsch sitzende Zahnspange kann ebenfalls Kopfschmerzen auslösen. Für einen gesunden und erholsamen Schlaf sowie eine entspannte Hals-Nacken-Muskulatur ist ein passendes Kopfkissen sowie eine passende Matratze wichtig.
Kopfschmerzen können auch durch den Missbrauch von Genussmitteln ausgelöst werden: Nikotin, Kaffee, Medikamente oder auch der Konsum von Drogen.

Und Kopfschmerzen können selbstverständlich auch durch Erkältungen verursacht werden. Bei Erkrankungen der Atemwege, z. B. einer Nasennebenhöhlenentzündung, kann es zu erheblichem Kopfschmerz im Stirn- und Kopfbereich kommen. Oder gar bei einer echten Grippe, die ebenfalls von starken Kopfschmerzen begleitet wird. 

Höhen- und Hitzekrankheit sowie Bluthochdruck oder zu niedriger Blutdruck weisen ebenfalls Kopfschmerz als Begleiterscheinung auf.

Wie behandle ich in diesen Fällen?

Um den eigentlichen Ursachen Ihrer Kopfschmerzen auf die Spur zu kommen, führe ich mit Ihnen zunächst ein Anamnesegespräch durch. Dabei versuchen wir, gemeinsame eine Reihe von Fragen zu klären:

  • Welche Beschwerden bzw. Symptome haben Sie genau?
  • Welcher Qualität haben Ihre Kopfschmerzen?
  • Hat die Stelle Ihrer Kopfschmerzen einen Bezug zu bestimmten Organen?
  • Was verbessert bzw. was verschlimmert Ihre Kopfschmerzen?
  • Gibt es Auslöser für Ihre Kopfschmerzen, wie z. B. das Wetter, das Klima, Stress, Lebensmittel, Allergien oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Haben wir die Ursache für Ihre Kopfschmerzen gefunden, beginne ich mit meiner Heiltherapie. Dabei setze ich meist auf eine Kombination mehrerer Therapiemethoden.

Vor allem behandle ich Sie mit Shiatsu und Massagen. Shiatsu ist eine Druckpunktmassage entlang der Meridiane, den energetischen Leitbahnen, die am Körper von Kopf zu Fuß und umgekehrt verlaufen. Hierbei wird nicht nur Ihre Muskulatur, sondern auch Ihre emotionale Ebene mit angesprochen.

Neben meinen Händen arbeite ich auch mit diversen Massagegeräten. Zum Beispiel setze ich ein Pulsationsmassagegerät ein (Pneumatron 200): Dieses lockert die Muskulatur, wirkt schmerzlindernd, verbessert den Lymphabfluss und holt so Schlacke und Entzündungsmediatoren aus Ihrem Gewebe und befördert es in das Lymphsystem. Von dort wird es dann aus dem Körper abtransportiert. Für Sie fühlt sich die Behandlung sehr wohltuend und entspannend an. Mit dem Pulsationsmassagegerät behandle ich dann Ihren gesamten Körper. Besonders bei einer Nasennebenhöhlenentzündung werden durch die Pulsationsmassage gute Erfolge beim Abtransport des Sekrets aus Ihrem Gesicht verzeichnet. 

Daneben setze ich auch ein Novafon ein. Dies ist ein elektrisches Schallwellengerät zur lokalen Vibrationstherapie. Ich setze es bei starken Verspannungen, eingeschränkten Bewegungsabläufen sowie Nerven- und Gelenksproblemen ein. Durch die besondere Tiefenwirkung kann der Durchblutungsprozess gefördert, der Stoffwechsel angeregt und die Zellstruktur aktiviert werden.

Die Ohrakupunktur bietet bei Kopfschmerzen ebenfalls eine sehr gute Behandlungsmöglichkeit. Das Ohr ist mit seiner Nähe zum Gehirn und den dadurch sehr kurzen Wegen gut geeignet für eine Kopfschmerzbehandlung. In der Ohrakupunktur wird das Ohr in verschiedene Regionen eingeteilt.

Im Ohrläppchen wird die Kopfregion dargestellt. Hier liegen wichtige Punkte, die bei Kopfschmerz und Migräne mit Hilfe von Akkupunkturnadeln stimuliert werden: Dabei setze ich temporär Nadeln oder ich benutze Dauernadeln, die bis zu 2 Wochen im Ohr verbleiben. Die Nadeln bestehen aus Stahl, Silber oder Gold und sind mit oder ohne Silikon beschichtet und somit auch für Allergiker geeignet.

Welche Behandlungserfolge können erzielt werden?

In meiner Praxis habe ich gute Erfahrungen mit der Behandlung von Migräne und Spannungskopfschmerzen gemacht, die durch Fehlhaltung, hohen Muskeltonus, eines ungeeigneten Ernährungsverhaltens oder Schlaf-Wach Rhythmus oder durch Stress bedingt sind.

Gelingt es uns eine Veränderung der Schmerzqualität und Schmerzintensität zu erreichen, sehe ich das als Behandlungserfolg. Dabei orientieren wir uns gemeinsam anhand einer Skala von 1-10, bei der die 1 Schmerzlosigkeit und die 10 einen fast nicht auszuhaltenden Schmerz beschreibt. Bei Behandlungserfolg berichten mir die Patienten von weniger Schmerz, aber auch dem Verschwinden der Aura bei einem akuten Migräneanfall.

Was können Sie sofort tun?

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, um herauszufinden, inwieweit ich Ihnen bei Ihren Beschwerden helfen kann. Dann können wir einen Termin vereinbaren.

Heilpraktikerin

Susanne von Ahn

Susanne von Ahn - Mitglied im Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V.

Die Naturheilpraxis liegt in Hamburg Nienstedten und ist günstig erreichbar aus den Hamburger Stadtteilen Othmarschen, Blankenese, Nienstedten,Groß Flottbek, Osdorf, Lurup, Iserbrook, Winterhude, Eppendorf und Altona-Altstadt. Meine Patienten kommen aber auch aus dem gesamten Großraum Hamburg sowie aus Schleswig-Holstein, aus Rellingen, Ellerbek, Halstenbek, Schenefeld.

In meiner Heilpraxis behandle ich unter anderem Migräne, Kopfschmerzen, Spannungskopfschmerz, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Schulter-Arm-Syndrom, Hexenschuss/ Lumbago, Ischiasbeschwerden, Behandlung von Folgeschäden durch Schleudertrauma, Rheumatische Beschwerden, Schmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, Depressive Verstimmungen, Stress bzw. Stressbedingte Beschwerden, Magen-Darm-Beschwerden, Regeneration des energetischen Gleichgewichts, Vegetative Dystonie/ Vegetative Dysbalance, Atemwegserkrankungen, Nasennebenhöhlenentzündung/ Sinusitis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Aktuell biete ich in meiner Heilpraxis u. a. folgende Diagnosen, Heilmethoden und Therapieformen an: Shiatsu, Ganzkörpermassagen, Rückenmassagen, Schulter-Nacken-Massagen, Pulsationsmassage mit dem Pneumatron 200/ Lymphdrainage, Augen- und Irisdiagnose, Novafon, Ohrakupunktur, Homöopathie, Bachblütentherapie, Schüßler Salze, Phytotherapie, Medi-Taping nach Dr. Sielmann.

Copyright © 2018 Heilpraktikerin Susanne von Ahn, Hamburg.
All Rights Reserved. | Naturheilpraxis in Hamburg | Traditionelle Chinesische Medizin TCM in Hamburg.